Das European Literacy Policy Netzwerk ELINET (www.eli-net.eu) will die Förderung von schriftsprachkompetenzen insbesondere bei benachteiligten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen als zentralen Bestandteil der Bildungspolitik in seinen Mitgliedsländern verankern. Das Netzwerk, dem auch die DGLS angehört, wurde im Februar 2014 gegründet und erhält für die Laufzeit von zwei Jahren eine Förderung von drei Millionen Euro von der Europäischen Kommission. Im Netzwerk ELINET arbeiten 78 Partner-Organisationen aus 28 europäischen Staaten zusammen. Eine zentrale Aufgabe des ELINET-Projekts ist die Sammlung, Auswertung und Dokumentation von Beispielen guter Praxis, die auf die Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit geringen schriftsprachlichen Kompetenzen zielt. Durch die Analyse dieser Beispiele möchten wir allgemeine Indikatoren guter Praxis in den verschiedenen Bereichen und Altersgruppen definieren, die schließlich in einem Europäischen Referenzrahmen guter Praxis in der Lese- und Schreibförderung zusammengeführt werden sollen.


Weitersagen


Zum Seitenanfang